Events

Team Conblu beim Werder eSports FIFA 19 Cup


Die #roadtoweserstadion ging am vergangenen Samstag, 15.06. im ehrwürdigen Weser-Stadion auf ihre finale Etappe

Team Conblu schlägt sich wacker in Werders guter Stube

Bei Conblu herrscht das große eSports-Fieber! Wer uns folgt, konnte in den letzten Monaten nicht übersehen, was wir so alles in Kooperation mit Werder eSports rund um die neue digitale Sportart realisiert haben. Aber fangen wir von vorne an: Im Herbst fiel bei uns die Entscheidung, gemeinsam mit Werder eSports ein so noch nie dagewesenes FIFA-Turnier auszurichten. Das Ziel: den eFootball Gedanken nicht nur global, sondern auch regional zu denken, und den eSports-Trend in Bremen groß zu machen. Als erster von insgesamt 8 Partnern entwickelten wir also einen Fahrplan, wie wir unsere 8 Startplätze für das finale Turnier vergeben wollen. Das Resultat vieler langer Meetings war die #roadtoweserstadion, die mit zwei fabulösen Highlights aufwartete: den großen Qualifiern in der Uni Bremen im Februar und im Hudson Event-Loft im April.

Als unser 8-köpfiges Team nach unzähligen spannenden FIFA-Matches dann stand, haben wir uns bei einem launigen Event in unserem Büro eingeschworen. Nach einer ausgiebigen Trainings-Session, mit Tim Wiese an der Seite, bei leckerem Essen und einer Menge Spaß waren sich alle am Schluss einig: Team Conblu ist bereit fürs Weserstadion!

Am 15.06. sollte es dann auch so weit sein, der Weg war zu Ende und wir am Ziel: das große Finale im Weser-Stadion. 98 eSportler, die sich auf verschiedensten Wegen qualifiziert hatten, sollten nun den Werder eSports FIFA 19 Cup ausspielen. Im Ostkurvensaal in einem wieder einmal top-organisierten Ambiente sammelten sich nach und nach die FIFA-Profis an (an dieser Stelle mal wieder ein Dank an Nicole und Denny von der eSports Event GmbH).
Da Toran aus unserem Team leider nicht dabei sein konnte, sprang unser Kollege Kolja kurzfristig für ihn ein und so gingen wir mit den folgenden 8 Spielern auf Tore-Jagd an die Controller:
Lukas Beilharz (1. Platz Qualifier #1 Uni-Bremen), Ibrahim Saglik (2. Platz Qualifier #2 Uni-Bremen), Yoofi Auge (Gewinner Social Media Wildcard), Volkan Tava (1. Platz Mitarbeiter-Turnier), Daniel Würdemann (2. Platz Mitarbeiter-Turnier), Yannik Bode (1. Platz Qualifier #2 Hudson), Corvin Daterding (2. Platz Qualifier #2 Hudson) und Kolja Pagel (3. Platz Mitarbeiter-Turnier).

Ohne professionelle Unterstützung kein Leistungssport


Unterstützung bekam unser Team an diesem warmen Sommertag durch Physiotherapeut Daniel Thomas der mit seiner mobilen Massage-Liege unsere Jungs durchs Turnier kneten sollte. Darüber hinaus avancierte er zu einem beliebten Magneten für unseren Stand im Ostkurvensaal. So standen die „Patienten“ Schlange und auch Mo Auba wollte es sich nicht nehmen lassen, sich den geschundenen Gaming-Körper einmal durchwalken zu lassen. 😉

Professionelles Niveau - aber Team Conblu kann mithalten


Das Niveau auf dem Turnier war wahnsinnig hoch (entsprechend war es nicht verwunderlich, dass sich im Finale mit Sören Ibsch und Marcel Schwarz zwei Top 100-Spieler gegenüber saßen), sodass man die Vorrunde unserer Spieler als durchwachsen bezeichnen muss: Obwohl jeder einzelne von ihnen alles gegeben hat , schafften es nur Corvin, Yannik, Volkan und Ibrahim, sich in ihren Gruppen souverän zu behaupten und die KO-Spiele zu erreichen.
Während dann in der nächsten Runde leider auch für Volkan Schluss war, konnten sich die anderen alle fürs 16tel-Finale qualifizieren. Ab jetzt ließ es der Spielplan nicht mehr zu, dass sich unsere Spieler nicht im direkten Duell gegenübersitzen mussten, und so setzte sich Ibrahim gegen Yannik 2:1 durch und auch Corvin verlor sein Spiel denkbar knapp mit 2:3. Alle Hoffnungen ruhten nun auf den Schultern von Ibrahim, der als letztes Mitglied von Team Conblu das Achtelfinale erreichte. Hier war dann aber auch für ihn Feierabend, fehlte ihm doch das Glück, das auf Seiten des Gegners war, bei dem gefühlt jeder Schuss ein Treffer war.
Auch wenn für Team Conblu also an dieser Stelle Schluss war, war das Event natürlich noch lange nicht vorbei. Ein Gutes hatte unser frühes Ausscheiden immerhin: Wir hatten jetzt die Möglichkeit, das Turnier noch mehr zu genießen, konnten mit den anderen Spielern, Partnern und Organisatoren schnacken, Eis essen und das ein oder andere Kaltgetränk genießen und eine Runde am VR Kicker zocken.
Wir hatten auf jeden Fall alle jede Menge Spaß, sodass es förmlich nach einer Fortsetzung im kommenden Jahr schreit. Danken möchten wir an dieser Stelle natürlich den Spielern, allen Kollegen, die viel Zeit und Herzblut in diese Kampagne gesteckt haben, unseren Ansprechpartnern bei Werder Bremen, Nicole und Denny und überhaupt allen, die geholfen haben, dieses Projekt zu einem weiteren Erfolg zu machen.
Glückwunsch geht an den verdienten Sieger Marcel Schwarz, der das Finale mit 3:0 für sich entschied.

Unser eSports Fazit


Uns hat der Sprung in die digitale Sportwelt wahnsinnig Spaß gemacht und wir sind stolz darauf Teil dieses großen Projekts gewesen sein zu dürfen. Fortsetzung folgt?! Stay tuned! 😉

Christoph Panschar
Christoph Panschar
34 Jahre • Feel Good Manager • Bartträger

„Ich habe immer ein offenes Ohr für die Kollegen und bin Ansprechpartner für alle Personalangelegenheiten. Meine Freizeit verbringe ich gerne mit Freunden und der Familie bin also immer gern unter Menschen, gerne auf Konzerten, im Kino oder im Weserstadion.“